Kommunikation im fremdsprachlichen Klassenzimmer - ein Beispiel multimodaler Analyse

Research output: Chapter in Book/Report/Conference proceedingChapter

Abstract

Nach einer Auseinandersetzung mit dem Multimodalitätskonzept wird ein Verfahren vorgestellt, das sich im Rahmen der semiotisch orientierten multimodalen Diskursanalyse verortet. Dieser Zugriff auf das Unterrichtsgeschehen unterscheidet verschiedene Handlungsebenen über die Auf-merksamkeit der Interaktanten. Aufmerksamkeit bestimmt sich hierbei als ein Spanungsbogen, der sich aus dem Zusammenspiel von Modalitäten bildet. Die anschließende multimodale Analyse von zwei Unterrichtssequenzen macht einmal die traditionelle Lehrer-Lerner-, aber auch Lerner-Lerner-Kommunikation sichtbar, um zum Abschluss Maßnahmen zur Veränderung von Handlungsroutinen nahezulegen.
Original languageGerman
Title of host publicationBrücken schlagen zwischen Sprachwissenschaft und DaF-Didaktik
Pages55-76
Number of pages22
Publication statusPublished - 2017

Cite this